Großer Leitfaden für die Planung Ihres idealen Gartens

Wo anfangen, wenn ein Stück Land vor Ihnen leer ist? Es mag wie ein schwieriges Unterfangen erscheinen, aber mit unserem Leitfaden durch alle Phasen der Gartenplanung führen wir Sie Schritt für Schritt zum perfekten Gemüsegarten. Beginnen wir also ohne weiteres mit einem großen Leitfaden für die Planung Ihres idealen Gartens.

Einen guten Garten zu planen ist keine Kleinigkeit. Andererseits. Eine Aktion, die viel durchdachtes Handeln, kluge Züge und Herausforderungen erfordert, die erfolgreich gemeistert werden müssen. Deshalb bieten wir Ihnen in diesem Ratgeber einen Einblick in die Planung und Bepflanzung Ihres idealen Gartens.

Leitfaden für die Planung Ihres idealen Gartens

Gartenplanung Phase 1

Die Mission ist es, den Garten so gut wie möglich zu planen und uns in Zukunft schöne Blumen und köstliche Früchte zu schenken. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, wie Sie den pH-Wert des Bodens testen und letztendlich die ersten grünen Maßnahmen ergreifen können. Stiehl dir gerne ein paar Ideen von uns, lass dich inspirieren und bewege dich mutig in die gärtnerischen Gewässer.

Wenn wir in die Gartenplanung einsteigen, müssen wir uns einige Fragen stellen. Erstens, warum überhaupt der Garten? Was sind die Vorteile der Natur? Die Verbindung mit der Natur ist notwendig und für den Menschen sehr nützlich. Es ist uns wichtig für die körperliche Gesundheit, gesund zu atmen, zu essen, zu trinken, uns zu bewegen. Es ist uns wichtig für die psychische Gesundheit, weil Grün uns entspannt und allgegenwärtigen Stress lindert. Es ist auch wichtig für die spirituelle Entwicklung und Gesundheit, weil es Verständnis, Respekt und Empathie für das Leben entwickelt, Fantasie und Kreativität fördert. Tatsächlich ist ein gesundes und ausgeglichenes Leben ohne die Natur gar nicht möglich.

Früher haben wir mehr von den Gärten gegessen, und heute sehen wir sie uns mehr an. Gärten als Teile einer mehr oder weniger veränderten und bewirtschafteten Natur mit einer bestimmten Funktion gibt es, seit wir uns für die sesshafte Lebensweise entschieden und damit begonnen haben, die ersten Zivilisationen zu erschaffen. Sie hatten einst eine primär produktive, religiöse und repräsentative Rolle. In der heutigen Zeit der intensiven Urbanisierung, in der die Mehrheit der Bevölkerung in städtischen Gebieten lebt, ist die Bedeutung der Natur im Lebensraum wichtiger denn je, und unsere heutigen – privaten und insbesondere öffentlichen – „Gärten“ haben in der Regel einen Wohn-, Erholungs- und Erholungswert , repräsentative und schützende Rolle. Irgendwie haben wir während der hektischen Jahrhunderte des Wachstums, der Entwicklung, der Industrialisierung und der Urbanisierung die sehr wichtige Zuchtrolle von autarken, kleinen, familiären und privaten Gärten als Quellen für gesunde, lokale und frische Lebensmittel leicht vergessen und vernachlässigt zugänglich und immer griffbereit.

Urban Gardening ist gesund und trendy. Das jüngste Bewusstsein für die Bedeutung gesunder Ernährung hat die Erkenntnis ermöglicht, dass das Gärtnern in städtischen Gebieten langsam als positiver und lobenswerter Trend zurückkehrt. Es gibt immer mehr Menschen, die ihre Lebensmittel selbst anbauen, sich gut und gesund ernähren möchten. Bei gutem Willen gibt es kaum räumliche Beschränkungen für den Anbau. Essbare und fruchtbare Pflanzen kann jeder anbauen: im Topf, auf Balkon und Terrasse, auf Flächen jeder Größe … Wunderbar, wenn Synergien entstehen.

Wo soll man anfangen?

Bei der Entscheidung für ein Hobby-Gartenabenteuer sind die häufigsten praktischen Fragen, die sich unerfahrene Gärtner stellen, wie groß und was sie pflanzen sollen. Es gibt keine universelle Regel. Die Empfehlung lautet, dass die Größe dem Lebensstil und der verfügbaren Freizeit angepasst werden sollte. Wie bei allem sollte man ein Maß haben und vernünftig sein. Beginnen Sie moderat und leicht, nicht mit zu viel Platz und zu vielen Kräutern. Beginnen Sie klein, leicht und entspannt, lassen Sie sich von jedem neuen kleinen Erfolg motivieren, zu wachsen und zu expandieren. Hobbygärtnern ist zwar ein Ganzjahresgeschäft, soll aber in erster Linie Spaß und Freude sein, nicht Anstrengung. Was die Auswahl der Kräuter angeht, bauen Sie Ihren Garten für sich und Ihre Familie an und züchten darin die Pflanzen, die Sie in Ihren Lieblingsgerichten haben. Wer eine etwas ästhetischere Linie hat, wird sich oft fragen, wie das am Ende aussehen wird und ob der Garten essbar und schön zugleich sein kann. Um Ihnen dabei zu helfen, solch nützliche und ansprechende Gärten zu schaffen, haben wir für Sie unten ein Traumgartenrezept vorbereitet. Wir möchten Sie durch einen richtigen, schulbasierten Gartenplanungsprozess führen, um es so einfach wie möglich zu machen, letztendlich Gärten Ihrer Fantasie zu schaffen und die Gartenarbeit in einem gut geplanten Garten entspannend und unterhaltsam zu gestalten.

Was ist ein Rezept für einen Traumgarten?

Erst Disziplin, dann Phantasie nach Belieben. Ungeachtet der Größe, Lage oder Form des verfügbaren Gartenraums hängen Schönheit, Gesundheit und Zweck weitgehend von einer guten Planung und Vorbereitung zu Beginn ab. Erfolg ist jedoch selten Zufall. Um ihn mit viel Freude, Aufschwung und Wohlwollen und ein bisschen Gartenglück erfolgreich aufzuziehen, müssen wir die Grundregeln befolgen, einige Richtlinien befolgen und die Schritte einiger grundlegender Schritte befolgen. Das mag zunächst keinen Spaß machen und langweilig oder gar unnötig erscheinen, aber wenn Sie diszipliniert und organisiert mit der Planung Ihres Gartens beginnen, wird er Ihnen viele Male mit seiner Schönheit und seinen Früchten zurückgeben.

Was ist der Ausgangspunkt oder was haben wir?

INVENTAR – was ich habe, wie viel und wo es ist. Um nicht den Fehler zu begehen, zu viel, zu wenig, zu groß oder zu klein zu pflanzen, müssen wir die grundlegenden Merkmale des Gartenraums kennen: die Begrenzung der Fläche, die Form und die Abmessungen, und sie festhalten mit Zeichnung. Ein Grundriss im handlichen Maßstab ist eine gängige Form der Präsentation. Es ist auch hilfreich, einen Entwurf zu zitieren (die Abmessungen des Gartens entlang seiner Ränder aufzuschreiben) und vorhandene Strukturen aufzuzeichnen, falls vorhanden (Wege, Treppen, Zäune … alles Feste, Feste und/oder Gebaute).

ANALYSE – Unter welchen Bedingungen wachsen meine Pflanzen und wie wird ihr Wachstum und ihre Entwicklung gefördert? Bevor Sie mit der Gartenarbeit beginnen, ist es sehr wichtig, die Umgebung zu analysieren, in der Sie sich befinden, damit wir mit Sicherheit wissen, unter welchen Bedingungen unser Garten, der lebende Organismus, wachsen wird – wie viel Sonne, Wasser und in welcher Erde wachsen, wie und unter welchen Bedingungen. Manche, etwas geübtere, fühlen und kennen diesen Schritt bereits intuitiv. Für diejenigen, die diesen Ansatz zum ersten Mal erleben, sind die folgenden kurzen Richtlinien, die beachtet werden sollten.

Das Wichtigste ist, die Ausrichtung (Nord-, Süd-, Ost- oder Westgarten), Sonnenschein (vollständig oder teilweise, begrenzt), Neigung (flach, steil oder terrassenförmig, ob Erdarbeiten eine Bodenvorbereitung erfordern oder nicht), Bewuchs (was ist vorhandener Bewuchs, ob Abholzung, Baumstümpfe etc.) bestimmen die Art des Bodens (nicht zu technisch – es genügt, ihn unter die Finger zu nehmen, um festzustellen, ob der lockere, fruchtbare Gartenboden üblich ist oder ob zu viel Lehm vorhanden ist – wenn es klebrig oder sandig ist – wenn es sich auflöst), grundlegende klimatische Eigenschaften (wie Jahreszeiten, wenn es sehr heiß oder kalt ist, wenn es viel Niederschlag gibt, wenn es trocken ist, gibt es starke Winde) und die verfügbare Infrastruktur ( haben wir Wasser für die Bewässerung, Strom und dergleichen).

AUFWERTUNG – was ist uns besonders wichtig, wertvoll oder schön? In diesem Schritt notieren wir, was wir festzuhalten wert sind, was wir entfernen müssen, ob wir eine schöne Ansicht haben, die wir behalten, freigeben, betonen möchten, oder mit anderen Worten, eine unangenehme Ansicht, die wir mildern oder verschleiern möchten .

Gartenplanung Phase 2

Jetzt, da wir alles über den Raum und die Bedingungen wissen, in denen unser zukünftiger Garten wachsen wird, wächst die Vision dessen, was wir schaffen wollen.

Grundkonzeption. Wir bekommen verschiedene Inspirationen aus Literatur, Medien, Erinnerungen. Lassen Sie uns entscheiden, welchen Stil wir mögen (zeitgenössischer Minimalismus, rustikal, mediterran, Boho, Shabby Chic…), welche Art von Design wir wollen (rechteckige Geometrie, kreisförmig, radial, amorphe Organik, Symbolik…) und welche Funktion (Züchtung und/oder Wohn). Machen wir eine Skizze der Maße unseres Gartens.Projektprogramm. Wir drucken, am besten in einer Tabelle, alle Annehmlichkeiten und Geräte, die wir im Garten haben möchten: Zaun, Kommunikation, Stellplätze/Blumenbeete, Lager, Wohnsitz, Schatten, Unterstand, Gartenattraktionen und Akzente, Wassertank, Kompostierungsraum, Insektenhotel , Vogelhäuschen, Futtertröge und Gießkannen, hohe Vegetation, stimmungsvolle (Öko-)Beleuchtung… Wir beschreiben die Atmosphäre, die wir im Garten haben wollen und wie man sie schafft.Pflanzliste. Es ist nützlich, gleich zu Beginn der Gartenplanung das Gartenthema zu skizzieren – welche Art von Garten wir wollen (Garten für alle Sinne, Designer-Gemüsegarten, essbarer Blumengarten, Nahrungswald, Schmetterlings-, Bienen- und Vogelgarten, Arzneigarten). Garten, Duftgarten, Gewürzgarten, autarker Öko-Garten, ein quadratischer Garten…) und/oder welche und welche Art von Pflanzen wir darin anbauen wollen (Gemüse, Beeren, Blumen, Heilpflanzen, alles grün, alles grau, bestimmte Blütenfarben, bestimmte Blütezeiten, nur alte Sorten etc.), so wird die spätere Auswahl bestimmter Arten deutlich erleichtert. Gärtner, die einen hauptsächlich essbaren Gemüsegarten anlegen möchten, werden auch ermutigt, Blumen, Kräuter und Kräuter in gemischten Blumenbeeten zu pflanzen, sowohl für die Schönheit der Gartenkomposition als auch für die Gesundheit und den Schutz des Gartens.Konzeptionelle Lösung. Wenn wir die Form und Dimensionen unseres zukünftigen Gartens kennen, die grundlegenden Umweltfaktoren, die uns bei der Auswahl und dem Anbau von Pflanzen leiten, und wenn wir ein durchdachtes und ausgewähltes Gartenthema haben, einen ausgewählten Stil/Design mit einer Liste aller Elemente, Strukturen und Inhalten wird ein Konzept- oder Gestaltungsplan erstellt, nach dem unser zukünftiger Garten bewirtschaftet wird und auf dem alle Inhalte des von uns erstellten Projektprogramms in angemessenem Maßstab dargestellt werden. Neben dem Grundentwurf bzw konzeption der gartengestaltung Das Wichtigste für den Gärtner ist der Pflanzplan, also eine detaillierte und lesbare Beschreibung, wo und in welchen Abständen der Setzling gepflanzt werden soll, der auf einer zuvor erstellten Konzeptplanung basiert.

Jetzt, nach einer guten Vorbereitung, wenn alle Wünsche und Möglichkeiten auf dem Papier stehen und wir einen gut ausgearbeiteten Plan haben, sind wir bereit für den nächsten Schritt eines Gartenabenteuers, nämlich die Vision Ihres Traumgartens zu übertragen Von der Zeichnung zum realen Raum.

Gartenplanung

Nachfolgend bringen wir Ihnen ein Beispiel für eine Gartenplanungstabelle, wie Sie sie selbst in einer Excel-Tabelle erstellen können.

Wie groß ist der Garten?500 ft²Was wir anpflanzen wollenverschiedene Blumenbeete mit essbaren und ZierpflanzenUmweltinspirierender Gartenausstellungsraumeinige ganz andere kleinere GartenbereicheSTARTPUNKTWas haben wir zur Verfügung?Inventarform Rechteckmaße 30 x 4,5 m Eingang Ost Grundriss jetzt Skizze/Entwurf als Grundlage für weitere Analysen anfertigen Ausrichtung Ost-West langgestreckt, völlig offen Sonnenlicht ganztägig ohne Beschattung Neigung völlig ebenes Gelände ohne Gefälle bewachsener Zustand kahl präparierter Boden Bodenart fruchtbarer Gartenboden mit einem Hauch von Lehm Klima gemäßigt kontinental Infrastruktur Wassersystem Inwertsetzung wert Blick auf den nahen Wald restriktiv ungeschützt voll exponierter RaumVISIONwas wollen wir schaffen? Vier Grundtypen von Zonen gestalten Stil eine Kombination von Stilen und Inspirationen funktionieren in erster Linie ein essbarer Garten Konzept jetzt erstellen Sie eine Skizze/ein Konzept auf einem zuvor vorbereiteten Grundriss Projektprogramm was wollen wir in den Garten stellen? Zaun Kommunikationsdepot Aufenthaltsort Schatten Unterstand Wassertank Kompostierung Insekten Hotel Vogelhäuschen Futter- und Tränken hohe Vegetation Pflanzliste was wachsen wird im garten?gartenthemadesigner gemüsegartenein essbares blumenbeetlebensmittelwaldschmetterlinge, bienen und vögel gartengarten mit heilenden kräuternduftende gärtengewürzgartenein autarker öko-gartengarten auf 10 ft2die pflanzengemüsebeere obstblumenheilkräuteralte sortenKonzeptlösungEntwurfsdesign Erstellen Sie ein konzeptionelles DesignlösungPflanzungsplanZeichnen Sie jede Pflanze im Detail auf das Design Konzept

Bestimmen Sie den Säuregehalt des Bodens mit Hilfe eines…

Leave a Reply