Wie profitabel ist die Fischzucht (Aquakultur) und wie man eine Fischfarm gründet

Fischprodukte sind bei den Kunden immer beliebt. Aus diesem Grund ist das Fischzuchtgeschäft eine vielversprechende Richtung im Zuchtsektor. Der Fischanbau in künstlichen Stauseen als Geschäft wird Anfängern ein gutes Einkommen bringen, und Fischfarmen sind definitiv ein sehr profitables Geschäft.

Wie rentabel ist die Fischzucht? Brunnen, es hängt alles davon ab, wie groß die Konkurrenz in Ihrer Gegend ist, welche Art von Zucht und Fischart Sie gewählt haben. Wir erklären mehr in unserem Artikel.

Angesichts restriktiver Fangquoten und erschöpfter Ressourcen hat die Fischereiindustrie ihr Produktionsmaximum erreicht, Fischfarmen, auch bekannt als Aquakultur, gelten als Hauptquelle für Meeresfrüchte für die nächsten 20 Jahre.

Fischfarmen oder „Aquakultur“ sind zu einer Milliarden-Dollar-Industrie geworden, und über 30 Prozent aller Meerestiere, die jedes Jahr verzehrt werden, werden jetzt auf diesen „Farmen“ gezüchtet. Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen berichtet, dass die Aquakulturindustrie dreimal schneller wächst als die Landtierindustrie, und Fischfarmen werden sicherlich noch weiter verbreitet sein, wenn die natürliche Fischerei nachlässt.

Experten sagen, dass mit dem Wachstum der menschlichen Bevölkerung die Nachfrage nach Fisch steigt. Beispielsweise muss die EU, die 1,2 Millionen Tonnen Meeresfrüchte produziert, einen importieren weitere 65 Prozent um die Nachfrage zu befriedigen.

Wasserfarmen können sich an Land oder im Meer befinden. Farmen an Land züchten Tausende von Fischen in Teichen, Becken oder Betonbecken. Die Farmen in den Ozeanen befinden sich in Küstennähe und die Fische auf diesen Farmen werden in Netze oder Netzkäfige gesteckt.

Arten der Aquakultur:

Fischzucht – ist eine primäre Form der AquakulturMarikultur – Dieser Zweig kultiviert Meeresorganismen im offenen Ozean, in geschlossenen Teilen des Ozeans oder in mit Meerwasser gefüllten Tanks oder TeichenAlgenzucht – eine Art Aquakultur, die Algen kultiviert

In diesem Artikel bleiben wir hauptsächlich bei der Fischzucht.

Die häufigsten Arten von Zuchtfischen

WelsTilapiaLachsMonForelleKarpfenKabeljau

So starten Sie eine Fischfarm

1. Sie brauchen Platz

Jedes Land ist geeignet, also versuche es billig zu finden und kaufe es. Je nachdem, wie groß Ihre Ziele sind, reicht ein halber Morgen für eine durchschnittliche Fischfarm. Wenn Sie können, ist es immer besser, größeres Land zu kaufen, damit Sie beim Anlegen von Fischteichen die Wahl haben. Wenn Ihr Land größer ist, können Sie mehr als einen Teich anlegen und darin zum Beispiel verschiedene Fische züchten.

2. Bau von Teichen

Dies können Sie normalerweise nicht alleine tun, daher müssen Sie wahrscheinlich einige Bauingenieure finden. Vielleicht könnten Sie zu einer anderen Fischfarm gehen und versuchen, von dort Spezifikationen und Bauanforderungen zu erhalten (nicht sicher, ob Ihnen das jemand geben würde, aber Sie können es versuchen).

3. Haben Sie eine Wasserquelle

Es ist also am besten, wenn Sie irgendwo in der Nähe von Flusswasser eine Fischfarm bauen oder ein Bohrloch graben können. Eine ausreichende Wasserversorgung ist das Wichtigste auf einer Fischfarm. Chemisch behandelte Quellen werden für die Fischzucht nicht empfohlen.

4. Finden Sie einen Fisch zum Wachsen

Sie müssen Fische finden, die Sie züchten möchten, zu Fischfarmen gehen, die sich auf den Verkauf von Jungfischen oder Jungfischen spezialisiert haben, und Sie müssen sicherstellen, dass Sie diesen Fisch von einer gesunden Farm erhalten.

5. Erfahren Sie mehr über Aquakultur

Erfahren Sie so viel wie möglich über Aquakultur und Fischzucht. Wenn Sie die Wahl haben, gehen Sie zu einer anderen Fischfarm und versuchen Sie dort für ein paar Monate einen Job zu finden, bevor Sie Ihre eigene Farm aufbauen. So arbeitest du, verdienst Geld und lernst gleichzeitig alles, was du wissen musst, um deinen eigenen Bauernhof zu führen.

6. Kapital sichern

Nun, Sie brauchen etwas Kapital, um Ihre Fischfarm zu gründen. Wie viel Sie benötigen, hängt davon ab, wie groß Sie Ihre Fischfarm machen möchten. Welche Größe von Teichen oder Käfigen möchten Sie herstellen, welche Art von Fisch möchten Sie züchten, welche Art von Ausrüstung und welche Art von Technologie möchten Sie verwenden?

Wenn Sie groß werden, benötigen Sie natürlich größere Investitionen, aber Sie können normalerweise auch ein größeres Einkommen daraus erwarten. Wie rentabel Ihre Farm wird, hängt also davon ab, wie viel Geld Sie bereit sind oder investieren können. Das ist nicht das einzige, was den Erfolg beeinflusst, aber es ist definitiv ein großer.

Vorteile und Risiken der Fischzucht

Vorteile der Fischzucht:

Fischprodukte sind mit Abstand die beliebtesten tierischen ProdukteFische verkaufen sich schneller als alle anderen tierischen ProdukteFische wachsen sehr schnellFischzucht ist sehr rentabelDie Fischzucht verursacht keine Umweltschäden

Risiken der Fischzucht:

Fisch ist sehr empfindlich im Umgang – kleine Fehler können zu massiven Einnahmeverlusten führen. Sie benötigen ein großes Kapital, um eine Fischfarm zu betreiben. Aufgrund der hohen Produktionskosten ist der in Farmen produzierte Fisch teurer als im Meer oder in Flüssen gefangener Fisch. In Fischfarmen fallen keine Nebenprodukte an

Leave a Reply