Was ist das sicherste Kochgeschirr?

Wenn es darum geht, die sichersten Töpfe und Pfannen zum Kochen für meine Familie auszuwählen, bin ich immer ratlos über die Vielfalt der Möglichkeiten, die mir zur Verfügung stehen. Es gibt einfach so viele neue, auffällige Designs, dass es schwierig ist zu wissen, welchen Sie vertrauen können. Die kulinarische Sicherheit Ihrer Familie steht an erster Stelle, und in diesem Sinne habe ich einen Kochgeschirr-Sicherheitsbericht nach dem anderen gelesen, um die besten Antworten auf diese Frage zu erhalten, und das habe ich gefunden.

Es gibt kein definitiv „sicherstes“ Kochgeschirr. Als sicherstes gilt jedoch nur das Kochgeschirr, das beim Kochen die geringste Menge an giftigen Chemikalien und Schwermetallen an Ihre Speisen abgibt. Nach diesen Kriterien ist Kochgeschirr aus Edelstahl am sichersten.

Das Beste, was Sie für sich und Ihre Familie in Bezug auf kulinarische Sicherheit tun können, ist, Ihr Kochmaterial zu diversifizieren. Stellen Sie sich dabei Fragen wie: Was sind die wichtigsten Arten von Kochgeschirrmaterialien und welche unterschiedlichen Risiken und Vorteile haben die einzelnen Kochgeschirrarten? Ich habe mir vorgenommen, einige der möglichen Antworten auf diese Fragen selbst zu untersuchen, und das Folgende betrifft einige der interessanteren Informationen, die ich entdeckt habe.

Haftungsausschluss: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Einkäufen auf meiner Website. Wenn Sie über Links von dieser Website einen Kauf tätigen, erhalte ich möglicherweise einen kleinen Anteil des Verkaufs von Amazon und anderen ähnlichen Partnerprogrammen.

Was sind die wichtigsten Arten von Kochgeschirrmaterialien und die damit verbundenen Sicherheitsrisiken?

Kochgeschirr wird hauptsächlich aus verschiedenen Arten von Metallen (Legierungen und Nichtlegierungen) hergestellt. Jedes Metall hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die hauptsächlich davon bestimmt werden, wofür Sie die verschiedenen Materialien des Kochgeschirrs verwenden werden. Einige Kochmaterialien enthalten chemische Materialien, die, wenn sie während des Kochvorgangs in Ihre Lebensmittel gelangen, sehr schädliche Gesundheitsprobleme verursachen können, wenn sie verschluckt werden.

Einige Regierungen haben versucht, Gesetze gegen diese möglichen Gesundheitsgefahren zu erlassen, aber die für die Durchsetzung des gesetzlichen Schutzes zuständigen Verwaltungsbehörden waren nicht immer erfolgreich. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über einige der gebräuchlicheren Metalle, aus denen Kochgeschirr hergestellt wird, ihre relativen Schwächen und alle Sicherheitsbedenken, die Sie beachten müssen.

Lesen Sie auch:   Wie lange Kamillentee ziehen lassen?

Antihaft-Kochgeschirr

Diese bestehen hauptsächlich aus perfluorierten Chemikalien (PFC). Sie gefährden eine Familie von Chemikalien, von denen eine beträchtliche Anzahl mit verschiedenen Gesundheitsschäden in Verbindung gebracht wird.

Zu diesen gesundheitlichen Mängeln und/oder Problemen zählen unter anderem kleine Körpergrößen und ein geringeres Geburtsgewicht bei Kindern, hohe Cholesterinwerte, Leberentzündungen und ein anfälliges Immunsystem.

Wenn Sie Antihaft-Kochgeschirr vermeiden möchten, dann bleiben Sie auf der Hut, indem Sie Ihren örtlichen Küchenartikelhändler bitten, Sie über die Details bezüglich des von Ihnen gekauften Kochgeschirrs zu informieren, damit Sie es nicht versehentlich kaufen.

Kochgeschirr aus Aluminium

Kochgeschirr aus Aluminium zeigt bestimmte Reaktionen auf verschiedene Lebensmittel. Insbesondere säurehaltige Lebensmittel wie zum Beispiel Tomaten und Zitrusfrüchte können einen sehr starken, metallischen Geschmack entwickeln. Daher gilt es als zwingend, dass Sie Kochgeschirr aus Aluminium so sparsam wie möglich verwenden und nur die geringste Menge an damit gekochten Speisen zu sich nehmen.

Kochgeschirr aus Gusseisen

Löst Eisen in Lebensmittel aus. Eisen ist ein sehr kritischer Bestandteil der chemischen Zusammensetzung unseres Körpers. Ohne sie wären biologische Funktionen wie die Blutgerinnung nicht möglich. Davon abgesehen kann ein Überschuss an Eisen in unserem Körper unsere Gesundheit sehr ruinieren.

Da Gusseisen eines der am häufigsten verwendeten Materialien für die Herstellung von Kochgeschirr ist, besteht eine Möglichkeit, die negativen Aspekte seiner Verwendung zu beseitigen, darin, es so sparsam wie möglich zu verwenden.

Stellen Sie außerdem, wie bereits erwähnt, die Nutzung Ihres Kochgeschirrs um, indem Sie es diversifizieren, eine Maßnahme, die sicherstellt, dass keine Art von Kochgeschirr überbeansprucht wird und möglicherweise Ihre Gesundheit beeinträchtigt.

Verwandte Artikel Ist Kochgeschirr aus Gusseisen sicher?

Kochgeschirr aus Kupfer

Löst Kupfer in Lebensmittel aus. Ähnlich wie Eisen sind hohe Kupferwerte in unserem System schlecht für unsere Gesundheit. Aber ganz anders als Eisen ist Kupfer eine weitaus gefährlichere metallische Substanz, die praktisch keinen Nutzen für unsere Gesundheit hat.

Lesen Sie auch:   10 Dinge, die ich gerne gewusst hätte, bevor ich mein Unternehmen gegründet habe

Zu den wichtigsten Gesundheitsproblemen im Zusammenhang mit hohen Kupferwerten in unserem Körper gehören Durchfall, Magenkrämpfe, Erbrechen und Übelkeit. Unnötig zu erwähnen, dass die meisten dieser Gesundheitsprobleme sehr unangenehm sind und Kupferkochgeschirr in seiner Verwendung so oft wie möglich eingeschränkt werden muss.

Kochgeschirr aus Edelstahl

Edelstahl ist wahrscheinlich das bekannteste metallische Kochgeschirrmaterial. Dies liegt vor allem an seiner Allgegenwärtigkeit als Folge der Bevormundung durch große Teile der Bevölkerung.

Es hat jedoch auch negative Eigenschaften in Bezug auf seine Auswirkungen auf die Gesundheit. Nickel und Chrom sind die häufig ausgelaugten chemischen Materialien aus Edelstahl-Kochgeschirr, insbesondere beim Kochen stark säurehaltiger Speisen.

Während die obigen Informationen ein düsteres Bild in Bezug auf die Sicherheit von Kochgeschirrmaterialien zeichnen könnten, bilden sie nur die Hälfte des Bildes ab. Wenn nicht, würde keiner von uns jemals wieder Kochgeschirr benutzen. In Anerkennung der fehlenden Hälfte des Bildes ist das Folgende eine Liste der relativen Stärken bestimmter Arten von prominentem Kochgeschirr.

Was sind die unterschiedlichen Vorteile der einzelnen Arten von Kochgeschirr?

Gusseisen wird vom allgemeinen Konsens der meisten Gesundheitsexperten als sicher angesehen, obwohl es, wie oben erwähnt, Eisen in Lebensmittel auslaugen kann. Wenn Sie nach etwas Dauerhaftem suchen, dann können Sie mit der Auswahl von Kochgeschirr aus Gusseisen nichts falsch machen. Eine der Faustregeln beim Kochen mit gusseisernem Kochgeschirr ist es, es richtig zu würzen, um den erwähnten metallischen Geschmack zu vermeiden.

Rostfreier Stahl enthält unterschiedliche Mengen an Chrom und Nickel. Es ist auch eines der wenigen Arten von Kochgeschirr mit einem 18/8- und/oder 18/10-Stempel auf der Unterseite. Dies bescheinigt es als Kochgeschirr, das am wenigsten in Lebensmittel übergeht. Außerdem ist es sehr langlebig und leicht zu recyceln. Mit diesen Qualitäten ist es nicht schwer zu verstehen, warum es für die meisten Haushalte zu einem Grundkochgeschirr geworden ist.

Glas wird in der Regel als eine der am wenigsten toxischen Formen von Kochgeschirrmaterialien im Hinblick auf den Kontakt mit Lebensmitteln bezeichnet. Dies gilt mehr für Backgeschirr als für Kochgeschirr. Zum Backen ist Glas sicher und erschwinglich. Aber beim Kochen verfällt Kochgeschirr aus Glas der Unbeständigkeit gegenüber extremen, variablen Temperaturen und geht manchmal kaputt.

Lesen Sie auch:   Warum sind Feuertöpfe so teuer?

Aber es gibt Rezepturen für Kochgeschirr aus Glas, die speziell für das Kochen auf bestimmten Herden und Öfen patentiert sind. Informieren Sie sich dazu in den Anleitungen der Hersteller, bei denen Sie Ihr Glaskochgeschirr gekauft haben.

Zuletzt, Kupfer, wenn es mit einer Schicht Edelstahl beschichtet und ausgekleidet ist, bietet mehrere Vorteile. Zu diesen Vorteilen gehört seine Fähigkeit, sich schnell aufzuheizen, was ein großer Vorteil für diejenigen ist, die nach einer schnellen Lösung für ihr Kochen suchen. Und weil es mit Edelstahl beschichtet und ausgekleidet ist, nimmt es einige seiner positiveren Eigenschaften an, wie z. B. die Wahrscheinlichkeit, dass es weniger in Lebensmittel auslaugt. Das geringe Gewicht erleichtert auch die Handhabung.

Häufig gestellte Fragen

Welche Pfannen sind giftig?

Pfannen, die bekanntermaßen giftig sind, sind solche, bei denen Sie Aluminium, Teflon (PTFE) oder Antihaftbeschichtungen, Perfluoroctansäure (PFOA) oder Antihaftbeschichtungen, Kupfer, Cadmium, Nickel, Blei, BPAs, Polystyrol und Brom ausgesetzt sind Flammschutzmittel (BFR). Überprüfen Sie immer die Verpackung, um sicherzustellen, dass Sie wissen, welche Materialien das Kochgeschirr enthält.

Lesen Sie dazu den Leitfaden für Kochgeschirr aus Keramik im Vergleich zu Kochgeschirr aus Edelstahl

Was ist das sicherste Kochgeschirr? (Fazit)

Ich koche sehr gerne. Es ist ein grundlegender Teil meines und des Lebens der meisten anderen Menschen. Um diese Liebe aufrechtzuerhalten, müssen wir sicherstellen, dass das Material, das wir zum Kochen verwenden, sicher ist und uns vor Schaden bewahren kann.

Mit dem Verständnis und der Anerkennung, dass die Hauptmaterialien, aus denen Kochgeschirr hergestellt wird (Metalle), verschiedene Gesundheitsrisiken darstellen, hoffen wir, dass eine gewissenhafte Bewertung ihrer unterschiedlichen Stärken und Schwächen uns helfen wird, die Verwendung von schädlichem Kochgeschirr leichter zu vermeiden.

Eintopf-Kochsteine

Zitate:

Sciendo

Kern

Amosinstitut

Danke für die Videomusik – Ben Sound

Leave a Reply