Verursacht Tee Nierensteine?

Viele Menschen auf der ganzen Welt lieben und schätzen Tee dank seines großartigen Geschmacks und seiner unglaublichen gesundheitlichen Vorteile. Sie haben jedoch vielleicht gehört, dass es bei bestimmten Personen, die dafür anfällig sind, Nierensteine ​​​​verursachen kann. Die Frage ist, ob das stimmt oder nicht. Wenn Sie oder jemand, der Ihnen wichtig ist, an Nierensteinen leidet, ist die Antwort äußerst wichtig.

Während das Trinken bestimmter Teesorten die Wahrscheinlichkeit erhöhen kann, dass sich Nierensteine ​​bilden, gibt es Dinge, die Sie tun können, um dieses Risiko zu minimieren. Wie bei den meisten Dingen im Leben kann zu viel von einer Sache ein Problem verursachen. Darüber hinaus können bestimmte Teesorten wie grüner Tee das Risiko von Nierensteinen tatsächlich verringern.

Nierensteine ​​sind eine ernsthafte Erkrankung, die Männer und Frauen gleichermaßen betrifft. Gleichzeitig hat Tee so viele lang anhaltende gesundheitliche Vorteile, dass es hilfreich wäre zu wissen, wie die beiden ohne Probleme koexistieren können. Lesen Sie weiter, um mehr über Tee und Nierensteine ​​zu erfahren und was Sie tun können, um die Risiken zwischen den beiden zu mindern.

Was verursacht Nierensteine?

Nierensteine ​​entstehen, wenn eine größere Menge an Kalzium und anderen Mineralablagerungen als normal in die Harnwege gelangen. Diese verklumpen und bilden Steine, die schmerzhaft sind, bis sie entfernt werden.

Kann das Trinken von Tee die Bildung von Nierensteinen verursachen?

Da Tee eine hohe Menge an Oxalaten enthält, kann er zur Bildung von Nierensteinen beitragen und das Problem verschlimmern. Wenn Sie derzeit unter Nierensteinen leiden, wird empfohlen, Tee vorerst aus Ihrer Ernährung zu streichen.

Grüner Tee und Nierensteine

Was ist die Beziehung zwischen grünem Tee und Nierensteinen?

Tatsächlich senkt grüner Tee nachweislich das Risiko einer Nierensteinbildung bei Frauen um beachtliche acht Prozent. Bei Männern erhöht sich diese Risikominderung auf 14 Prozent. Während grüner Tee immer noch zu einer Erhöhung des Oxalats im Blut führt, wirkt er sich negativ auf die Kristallbildung aus, die den Nierenstein darstellt.

Wie beugt grüner Tee Nierensteinen vor?

Es wird angenommen, dass der Extrakt aus grünem Tee am Ende selbst an dem Calciumoxalat haftet, wenn es freigesetzt wird. Dies wirkt sich im Vergleich zu anderen Teesorten auf die Art und Weise aus, wie die Kristalle gebildet werden. Im Wesentlichen verklumpen die aus grünem Tee gebildeten Kristalle nicht so, wie sie es normalerweise tun würden.

Bekommen Sie Nierensteine, wenn Sie Eistee trinken?

Wenn Sie zu Nierensteinen neigen, ist Eistee ein Getränk, das Sie vermeiden sollten. Es hat sich gezeigt, dass das Trinken von zu viel Eistee die Bildung von Nierensteinen verursacht. Dies liegt daran, dass das Getränk einen hohen Oxalatgehalt aufweist.

Welche Inhaltsstoffe im Tee führen zu Nierensteinen?

Die meisten Teesorten enthalten eine Chemikalie namens Oxalat. Oxalat ist der Hauptschuldige bei der Entstehung von Nierensteinen. Wenn Ihr Körper zu viel von dieser Chemikalie bekommt, können Kristalle verklumpen und am Ende schmerzhafte Nierensteine ​​​​verursachen. Nicht alle Tees produzieren Oxalat in gleicher Menge.

Sollten Sie Tee trinken, wenn Sie Nierensteine ​​haben?

Echte Tees (außer grüner Tee) aus der Cameilla senesis-Pflanze sollten vermieden werden, wenn Sie vermuten oder wissen, dass Sie einen Nierenstein haben. Da Nierensteine ​​typischerweise durch Wassermangel im System verursacht werden, sollten Sie sich darauf konzentrieren, mehr Wasser zu trinken, um Oxalate aus Ihrem System fernzuhalten. Nachdem Sie die Steine ​​passiert haben, können Sie Tee in Maßen trinken.

Wird Tee Ihre Nieren im Allgemeinen verletzen?

Technisch gesehen kann das Trinken von zu viel Tee Ihre Nieren schädigen. Bestimmte Arten von Kräutertees wirken jedoch tatsächlich als Reinigungsmittel für die Nieren.

Zu den Kräutertees, von denen bekannt ist, dass sie Ihren Nieren helfen, gehören:

Um fair zu sein, müssten Sie eine ganze Menge Tee trinken, um Ihren Nieren einen spürbaren Schaden zuzufügen. Tee in Maßen zu trinken ist also im Vergleich zu den meisten anderen Getränken immer noch gesund.

Fazit: Wenn Sie Nierensteine ​​haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Tee

Der Schlüssel bei all dem ist, sich daran zu erinnern, dass viele Teesorten tatsächlich auf vielen Ebenen ziemlich gut für Ihren Körper sind. Gleichzeitig wird zur Mäßigung geraten, wenn Sie bereits wissen, dass Sie an Nierensteinen leiden. Möglicherweise müssen Sie auf eine andere Teesorte umsteigen oder Ihren Konsum einschränken, aber Sie können in den meisten Situationen immer noch Ihr Lieblingsgetränk trinken.

Möchten Sie diesen Beitrag Verursacht Tee Nierensteine ​​speichern, um ihn später zu lesen? Speichern Sie es auf Ihrem Lieblings-Pinterest-Board und geben Sie es weiter!

Leave a Reply