Rezepte mit Paniermehl (Semmelbrösel)

Der Name leitet sich von der Tatsache ab, dass es ursprünglich erhalten wurde, indem die Stücke altbackenen Brotes auf einer Reibe oder mit einer Gabel gerieben und die erhaltene Krume dann im Ofen bei sehr niedrigen Temperaturen getrocknet wurden. Es lassen sich zwei Arten von Semmelbröseln unterscheiden: die weiße und die blonde. Die erste wird mit der traditionellen Methode gewonnen, dh die Krume von trockenem Brot reiben, durch ein Sieb passieren und trocknen lassen; Die zweite wird durch Reiben der Kruste anstelle der Krume erhalten. Die weiße eignet sich eher zum Panieren von Bratgut (zB Mailänder Koteletts), hat aber den Nachteil, dass sie nicht lange haltbar ist; das blonde hingegen eignet sich für alle anderen oben beschriebenen Verwendungen, insbesondere für Gratins. In luftdicht verschlossenen Gefäßen, evtl. Glas, ist es länger haltbar. Auf dem Markt gibt es Packungen mit Paniermehl, die im Allgemeinen das Ergebnis der Mischung der beiden Qualitäten sind.

Lesen Sie auch:   Kleiner Ratgeber für selbstgebackenes Brot: Tipps und Tricks

Leave a Reply