Ist viel Wasser trinken schädlich?

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für das reibungslose Funktionieren des Körpers unerlässlich. Das Trinken von Wasser hat viele Vorteile, denn die Einnahme in ausreichenden Mengen ermöglicht neben vielen anderen positiven Aspekten die Regulierung der Körpertemperatur, die Ausscheidung von Giftstoffen und die Förderung der Darmpassage. Wir wissen, dass Wasser für das Leben selbst unerlässlich ist und dass die Vermeidung von Dehydrierung für die Erhaltung der Gesundheit unerlässlich ist, aber was passiert, wenn Sie viel Wasser trinken? Viel Wasser trinken ist schlecht oder nicht?

Viele Menschen sind sich bewusst, wie wichtig es ist, eine gute Flüssigkeitszufuhr zu fördern, und trinken ständig Wasser und „zwingen“ sich, von Zeit zu Zeit einen Schluck zu nehmen, zum Beispiel während der Arbeit. In jenen Fällen, in denen das Trinken von Wasser mit oder ohne Durst fast zur Gewohnheit wird, könnte man sich fragen, ob die Gefahr einer Hyperhydratation besteht. Wenn Sie sich Sorgen darüber machen, ob Sie zu viel Wasser trinken, analysieren wir in diesem OneHOWTO-Artikel, welche Folgen diese Situation haben kann, und wir sagen Ihnen, was die Symptome von zu viel Wasser sind.

Verdauungsprobleme

Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall Sie können ein Symptom dafür sein, dass Sie zu viel Flüssigkeit zu sich genommen haben, besonders wenn viel Wasser auf einmal trinken. Es kann zum Beispiel auftreten, wenn nach intensiver körperlicher Aktivität viel Wasser getrunken wird. Obwohl Wasser notwendig ist, um den richtigen Wasserspiegel nach dem Training wiederherzustellen, kann das Trinken in großen Mengen und gierig dazu führen, dass Sie krank werden, egal ob auf nüchternen Magen oder während der Verdauung.

Müdigkeit und Kopfschmerzen

Dies sind zwei häufige Symptome, wenn der Körper stark dehydriert ist, aber sie können auch auf das Gegenteil hindeuten, nämlich a Hyperhydratation. Eigentlich sind sie eine der Manifestationen der genannten Krankheit Hyponatriämiedie als die Nationales Institut für Die Gesundheit der Vereinigten Staaten (NIH)[1]ist eine Bedingung, die auftritt, wenn Ebenen von Blutnatrium ist unter dem Normalwert.

Natrium ist ein Mineral (Elektrolyt), das den Flüssigkeitshaushalt im Körper reguliert. Eine übermäßige Aufnahme von Wasser kann dazu führen, dass es im Blutkreislauf (Plasma) übermäßig verdünnt wird, und da genau dieses Gleichgewicht zwischen den Zellen und den sie umgebenden Flüssigkeiten angestrebt wird, dringen diese „überschüssigen“ Flüssigkeiten schließlich in die Zellen ein und verursachen eine anormale und gefährliche Zunahme in seiner Größe, die zu verschiedenen Gesundheitsproblemen führen kann, von denen einige sehr schwerwiegend sind. Müdigkeit, Erschöpfung und Kopfschmerzen Aufgrund der ‘Schwellung’ der Gehirnzellen, die von den Schädelknochen gedrückt werden, können sie Symptome dieses Ungleichgewichts im Körper sein.

Muskelschwäche und Krämpfe

Muskelschwäche und Krämpfe können ein weiteres Symptom sein, das darauf hinweist, dass wir über einen längeren Zeitraum zu viel Wasser getrunken haben. Der Grund ist derselbe: Hyponatriämiewas auch kann beeinflussen die Zellen, aus denen das Muskelgewebe besteht und schwellen sie an oder lassen sie an Größe zunehmen. Genauso wie es uns Kopfschmerzen bereiten kann, kann es daher Probleme in den Muskeln verursachen, die Schwäche und einige Krämpfe bemerken.

In diesem anderen Beitrag erfährst du mehr darüber, was die Ursachen von Muskelkrämpfen sind.

Nierenprobleme

Die Nieren sind die Hauptverantwortlichen filtern die Flüssigkeiten in unserem Körper Toxine und Abfallstoffe über den Urin auszuscheiden. Das Trinken von ausreichend Flüssigkeit ist jedoch für das reibungslose Funktionieren unerlässlich Viel Wasser zu trinken kann schlecht für die Nieren sein, da die übermäßige Filterarbeit, der sie ausgesetzt sind, unerwünschte Reaktionen hervorrufen könnte, einschließlich Flüssigkeitsansammlung oder dauerhafter Ermüdung, die unerklärlich erscheinen. Tatsächlich müssen Menschen, die an einem gewissen Grad an Nierenversagen leiden, ihre tägliche Flüssigkeitsaufnahme perfekt kontrollieren.

Wenn dieser Bereich schmerzt, kann es an diesen Ursachen liegen, aber es gibt viele weitere, die diesen Schmerz in unterschiedlichem Ausmaß verursachen können. Hier erfährst du, warum meine Nieren schmerzen.

Veränderungen im Harnsystem

Nicht nur die Nieren können Probleme bekommen, wenn man zu viel Wasser trinkt, sondern auch das Harnsystem im Allgemeinen kann betroffen sein wegen übermäßiger Wasseraufnahme. Es ist normal, häufiger zu urinieren, wenn wir viel Flüssigkeit trinken, aber wenn die Mengen ungewöhnlich hoch sind, kann das Harnsystem sie möglicherweise nicht ausscheiden und es treten Probleme auf. Flüssigkeits- und Toxinretention. Darüber hinaus kann der übermäßig häufige Harndrang weitere Probleme mit sich bringen, wie z Die Schlaflosigkeitda die Wirkung des Hormons HAD, das diese Grundfunktion des Organismus steuert, verändert wird.

Erhöhter Blutdruck

Die Volumenzunahme des Blutflusses könnte im Extremfall auch den Druck erhöhen, den das Blut auf Venen und Arterien ausübt, möglicherweise sogar die Herzfunktion beeinträchtigenda das Herz sich mehr anstrengen müsste, um ihn zu pumpen.

Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihren Blutdruck messen, um herauszufinden, ob dies bei Ihnen der Fall ist oder nicht.

Flüssigkeitsretention

Auch in Extremfällen Überwässerung kann zu Flüssigkeitsansammlungen führen bemerkbar, vor allem in den unteren Gliedmaßen und im Bauch sowie in lebenswichtigen Organen wie der Lunge. Wie wir bereits erwähnt haben, verursacht überschüssiges Wasser Probleme im Harnsystem und da nicht genug ausgeschieden werden kann, sammelt sich die Flüssigkeit an.

Wenn Sie zum Beispiel Ihre Füße, Knöchel und Beine mit Ödemen oder Schwellungen sehen, gibt es eine Flüssigkeitsansammlung in dem Bereich und es kann dieses Problem oder andere mögliche Ursachen sein, da dies ein Symptom ist, das bei einer Vielzahl von Erkrankungen auftritt.

Wie viel Wasser wird empfohlen, pro Tag zu trinken

Es ist wichtig klarzustellen, dass sich die bisher beschriebenen Symptome und Wirkungen auf eine hohe Aufnahme von Wasser oder anderen Flüssigkeiten beziehen, die eine Hyponatriämie auslösen könnten, insbesondere wenn Vorerkrankungen vorliegen, die die Situation erleichtern oder verschlimmern. Die Frage ist zu bestimmen, welche Wassermenge ratsam ist, um uns hydratisiert zu halten, aber Risiken zu vermeiden, sowohl standardmäßig als auch durch Überschuss an Flüssigkeiten.

Obwohl gesagt wurde, dass es ideal ist, etwa 2 Liter Wasser pro Tag zu trinken, gibt es in Wirklichkeit keine Formel, die die empfohlene Menge genau bestimmt, weil jeder Mensch hat spezifische Bedürfnisse. Gewicht, Alter und die ausgeübte körperliche Aktivität oder auch die Wetterbedingungen, mehr oder weniger Hitze, sind einige der Aspekte, die bei der Mengenermittlung berücksichtigt werden müssen. Trotzdem hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO)[2] legt als Referenz eine ungefähre Aufnahme von fest Zwischen 1,5 und 2 Liter Wasser pro Tagsowohl aus dem Wasser selbst als auch aus anderen Flüssigkeiten, die uns verschiedene Lebensmittel liefern, wie Früchte und auch andere Getränke wie Aufgüsse oder Säfte, da sie in ihrer Zusammensetzung viel Wasser enthalten.

Dieser Artikel dient lediglich der Information, bei oneHOWTO sind wir nicht befugt, medizinische Behandlungen zu verschreiben oder Diagnosen zu stellen. Wir laden Sie ein, bei Beschwerden oder Beschwerden jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Wenn Sie weitere ähnliche Artikel lesen möchten Ist viel Wasser trinken schädlich?empfehlen wir Ihnen, in unsere Kategorie „Gesundes Leben“ einzutreten.

Verweise

Nationales Institut für Die Gesundheit (NIH) der USA. US National Library of Medicine Niedriger Natriumspiegel im Blut: MedlinePlus Medical Encyclopedia. Verfügbar unter: https://medlineplus.gov/spanish/ency/article/000394.htm Weltgesundheitsorganisation WHO (who.int). Verfügbar unter: https://www.who.int/es

Lesen Sie auch:   Wie Bachblüten und kalifornische Blüten auf die Stimmung wirken

Leave a Reply