Ist Legasthenie heilbar? – hier die Antwort

Viele Kinder und Erwachsene haben Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben korrekt. Manche haben sogar Probleme beim Sprechen. Wenn wir sie fragen, werden wir sofort erkennen, was mit ihnen passiert: All diese Schwierigkeiten sind darauf zurückzuführen, dass ihr Gehirn die Wörter oder Buchstaben in einer anderen Reihenfolge wahrnimmt als die tatsächliche. Es geht um Legasthenie, etwas, das eine echte Unannehmlichkeit darstellen kann, wenn der Grad sehr hoch ist.

Wenn Eltern oder Betroffene jedoch von diesem Problem erfahren, ist ihre größte Sorge, ob Legasthenie geheilt werden kann oder nicht. Es tut uns leid, das zu sagen Legasthenie ist nicht heilbar, aber es gibt verschiedene Behandlungen, um den Betroffenen das Leben erträglicher zu machen. Deshalb werden wir in diesem OneHOWTO-Artikel die Frage beantworten, die so viele quält: Ist Legasthenie heilbar?

was ist Legasthenie

Legasthenie gilt als a eingeschränkte Lese- und Schreibfähigkeit, da die Betroffenen die Reihenfolge von Buchstaben, Silben oder Wörtern verwechseln oder verändern. Manchmal wirkt es sich sogar auf die Sprache aus. Was Legasthenie jedoch nicht ist, ist eine geistige Behinderung, etwas, das viele Menschen verwirren.

Ursachen von Legasthenie

Legasthenie kann aus drei Hauptursachen auftreten:

Aufgrund der Genetik: Verschiedene Studien zeigen, dass Legasthenie genetisch bedingt ist. Mit anderen Worten, wenn ein Verwandter von Ihnen an Legasthenie gelitten hat, wird es wahrscheinlich auch einer ihrer Nachkommen haben.Aufgrund des Gehirnsystems selbst: Es kann sein, dass der für das Lernen zuständige Teil des Gehirns etwas langsamer arbeitet als bei einem anderen Menschen, was zu Epilepsie führen würde.aufgrund der Umwelt: Manchmal lebt das Kind in einer Umgebung, die für das Lernen nicht geeignet ist, was zur Entwicklung von Legasthenie führen würde.

Symptome der Legasthenie

Legasthenie hat normalerweise eine Reihe von Merkmalen, die sie deutlich von anderen Problemen oder Pathologien unterscheiden. Unter diesen Unterscheidungen stechen die folgenden hervor:

Probleme mit Lauten und Buchstaben: Eine Person mit Legasthenie kann dazu neigen, die Laute der Buchstaben nicht richtig zu erkennen, das heißt, sie kann die Buchstaben und ihre Laute nicht zuordnen oder umgekehrt, was große Schwierigkeiten beim Lesen oder Schreiben verursachen würde. Probleme mit der Aussprache: Es kann oft vorkommen, dass jemand, der von Legasthenie betroffen ist, Wörter oder Sätze falsch ausspricht, ohne es zu merken. Das heißt, anstatt “Guten Morgen” zu sagen, könnte ich “Meine Besitzer” sagen.Probleme beim Vorlesen: Auch beim Vorlesen kann es zu allgemeinen Problemen kommen, da man sich konzentrieren müsste, um jedes Wort richtig zu lesen.neue Wortaufgaben: Wenn ihm ein neues Wort präsentiert wird, fällt es ihm schwer, es zu lernen und richtig auszusprechen.Probleme beim Schreiben oder Kopieren von Briefen: Das gleiche kann mit Zahlen und Symbolen passieren. Menschen mit Legasthenie ändern beim Versuch, diese einfache Übung zu machen, oft versehentlich die Reihenfolge, in der sie geschrieben sind.Probleme beim Reimen: Bei all den oben genannten Schwierigkeiten ist das Bilden oder Aussprechen von Reimen normalerweise ein noch größeres Problem, da alle oder fast alle Faktoren zusammenkommen.

In diesem anderen Artikel erfahren Sie, was die Anzeichen von Legasthenie je nach Alter sind.

Wie man Legasthenie bei Grundschulkindern behandelt

Es ist am besten, Legasthenie so schnell wie möglich zu behandeln, da das Gehirn in der Kindheit eine größere Fähigkeit hat, sich selbst umzuschulen, während diese Fähigkeit im Erwachsenenalter weniger erhalten bleibt. Der Schlüssel, wie wir weiter unten sehen werden, ist Übung und Geduld:

Leseübungen: Versuchen Sie, das Kind dazu zu bringen, zu Hause so viel wie möglich zu lesen, sowohl leise als auch laut. Seien Sie sehr geduldig und geben Sie es weiter. Dies ist sehr wichtig, denn wenn das Kind unter Druck gesetzt wird, wird sich seine Legasthenie nicht verbessern.Schreibübungen: Ermutigen Sie ihn in ähnlicher Weise, zu Hause viel zu schreiben. Das kann alles sein, vom Abschreiben von Sätzen bis hin zum Schreiben kurzer Diktate. Gehen Sie natürlich nach und nach vor, damit Sie sich gut auf das konzentrieren können, was Sie tun.Helfen Sie ihm, sich selbst zu vertrauen: Das ist sehr wichtig, denn das Kind soll nicht verstehen, dass es irgendeine Art von geistiger Behinderung oder Minderwertigkeit hat (denn das ist nicht so), sondern dass sein Gehirn Informationen anders verarbeitet. Geben Sie ihm viel Liebe und loben Sie seine Fortschritte, um ihn zu motivieren, weiter Fortschritte zu machen.

Wenden Sie sich in ähnlicher Weise an einen Logopäden oder einen anderen Fachmann, damit er Ihnen auch helfen kann, Ihr Problem Tag für Tag zu verbessern. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, kann Ihnen dieser andere Artikel darüber helfen, wie Sie einem Kind mit Legasthenie helfen können.

Wie man Legasthenie bei Erwachsenen behandelt

Wie gesagt, das Gehirn eines Erwachsenen funktioniert nicht genau so wie das eines Kindes, da vor allem die erlebten Erfahrungen hinzukommen. Wie hängt das mit Legasthenie zusammen? Sehr einfach, wenn ein Erwachsener zum Beispiel denkt, dass der Himmel gelb ist (gelbes Wort, um die Farbe Blau zu bezeichnen), wird es sehr schwierig sein, sein Gehirn dazu zu bringen, diese erlernte “Gewissheit” zu ändern.

Dasselbe passiert mit anderen Arten von Erfahrungen, aber wir müssen daran denken, dass ein Erwachsener hauptsächlich mehr Zeit dafür hatte ein Vokabular lernen (oder „fehllernen“) viel umfangreicher als die eines Kindes. Auf diese Weise werden wir durch die Behandlung von Legasthenie in der Kindheit dem Kind helfen, zu lernen, sein Problem zu kontrollieren und somit sein zukünftiges Lernen in anderen Aspekten seines Lebens zu verbessern.

Auf diese Weise wäre die Behandlung von Legasthenie bei Erwachsenen die gleiche wie bei Kindern, wobei jedoch das Niveau an das des Erwachsenen angepasst würde. Ebenso wird es auch einem Erwachsenen mit Legasthenie empfohlen geh zu einem Logopäden um Ihnen bei der Bewältigung dieses Problems zu helfen.

Ist Legasthenie also heilbar?

Da Legasthenie ein Zustand des Gehirnprozesses ist, müssen wir das leider sagen Legasthenie ist nicht heilbarkann aber durch tägliche Übungen und die Hilfe eines Logopäden mehr oder weniger kontrolliert werden.

Allerdings gäbe es eine Art von Legasthenie, die geheilt werden könnte mit Hilfe eines Psychologen, und es ist soziale Legasthenie oder “aufgrund der Umwelt”, wie wir im ersten Abschnitt beschrieben haben. Es ist jedoch immer besser, dass Sie zu einem Fachmann gehen, damit er Sie beraten und Ihnen richtig helfen kann.

Nun, da Sie die Antwort auf die Frage „Ist Legasthenie heilbar?“ kennen. Vielleicht interessieren Sie sich auch für diesen anderen OneHOWTO-Artikel zum Thema Test: So erkennen Sie Legasthenie.

Dieser Artikel dient lediglich der Information, bei oneHOWTO sind wir nicht befugt, medizinische Behandlungen zu verschreiben oder Diagnosen zu stellen. Wir laden Sie ein, bei Beschwerden oder Beschwerden jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Wenn Sie weitere ähnliche Artikel lesen möchten Ist Legasthenie heilbar? – hier die Antwortempfehlen wir Ihnen, in unsere Kategorie „Mental Health“ einzutreten.

Leave a Reply