Ist grüner Tee sicher für Katzen?

Wenn Ihre Katze von Ihrer Tasse Tee fasziniert ist, fragen Sie sich vielleicht, ob grüner Tee die gleichen positiven Gesundheitsimpulse für Ihre Katzenfreunde hat. Tee ist das zweitbeliebteste Getränk der Welt für Menschen. Grüner Tee ist in den letzten Jahren mit seinen Antioxidantien, bioaktiven Verbindungen und vielen gesundheitlichen Vorteilen zum Mainstream geworden.

Grüner Tee kann von Katzen getrunken werden, solange er aufgrund des Koffeingehalts in Maßen getrunken wird. Zahlreiche Inhaltsstoffe in grünem Tee können Katzen ein langes Leben schenken und ihr körperliches Wohlbefinden verbessern.

Erkundigen Sie sich immer bei Ihrem Tierarzt, bevor Sie Ihrem speziellen Haustier ungewöhnliche Speisen oder Getränke geben! Es ist immer besser, auf Nummer sicher zu gehen.

Normalerweise halten sich die meisten Katzenbesitzer daran, ihren Katzen Wasser als Flüssigkeit zu geben, aber die Vorteile, die sich aus dem Trinken von grünem Tee ergeben, können einen Versuch wert sein. Möchten Sie mehr darüber erfahren, warum Ihre Katze grünen Tee trinken sollte? Wir erklären es Ihnen gerne!

Sollten Katzen grünen Tee trinken?

Die meisten Katzen sollten wegen der gesundheitlichen Vorteile, die damit einhergehen und die Langlebigkeit verlängern können, grünen Tee (koffeinfrei) trinken.

Laut PurrfectLove sind die darin enthaltenen Inhaltsstoffe Kamelie sinensis (oder was wir als grüner Tee kennen) ist reich an Antioxidantien, die das System von Giftstoffen befreien können, die für Ihren Körper gefährlich sein können.

VCA Animal Hospitals schlägt vor, dass grüner Tee hilfreich sein kann, „in jedem Zustand, der die Verwendung von Antioxidantien erfordert.

Dies liegt daran, dass grüner Tee reich an Antioxidantien ist, die Polyphenole genannt werden, die helfen:

Verhindern Sie Zellschäden. Vermeiden Sie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Reduzieren Sie Entzündungen im Körper. Steigern Sie die Darmgesundheit.

Die antibakteriellen Eigenschaften und der natürliche Fluoridgehalt fördern zudem die Zahngesundheit.

Grüner Tee gilt im Allgemeinen in kleinen Mengen als sicher, und die Verwendung einer entkoffeinierten Version ist am besten. Wenn Sie sich nicht sicher fühlen, ob Sie Ihrer Katze grünen Tee erlauben, können Sie jederzeit Ihren Tierarzt bitten, eine Ergänzung mit grünem Tee zu empfehlen.

Vorteile von Katzen, die grünen Tee trinken

Katzen, die grünen Tee trinken, können Vergünstigungen mit sich bringen, die ihnen letztendlich langfristig zugute kommen. Einige der Vorteile umfassen:

Unterstützung der Resistenz gegen KatzendiabetesVerbesserung der Muskelknochen und -strukturReduzierung des Risikos von Herz-Kreislauf-ErkrankungenStärkung des StoffwechselsSenkung des Blutdrucks

Diese Vorteile für Katzen, die grünen Tee trinken, sind nur ein Bruchteil dessen, wie sie Ihrer Katze helfen können, ihre Lebensdauer zu erhalten.

Nachteile für Katzen, die grünen Tee trinken

Auch wenn in zahlreichen Studien bewiesen wurde, dass das Trinken von grünem Tee gut für Katzen ist, kann es auch seine Schattenseiten haben. Das Wichtigste, woran Sie denken sollten, wenn Sie Ihrer Katze grünen Tee geben, ist sicherzustellen, dass Sie nur eine entkoffeinierte Version anbieten.

Nachteile von Katzen, die grünen Tee trinken

Die häufigste Ursache, die dazu führen kann, dass Ihre Katze gesundheitliche Probleme hat, ist, dass sie koffeinhaltigen grünen Tee trinkt. Auch wenn es großartig ist, es ihnen auf einem moderaten Niveau zur Verfügung zu stellen, kann es dennoch einige Nachteile mit sich bringen.

Laut PetConsider kann zu viel Koffein für Katzen Folgendes verursachen:

Beschleunigtes oder erschwertes AtmenHerzklopfenAngstVerhaltensänderungenZitternKrämpfe

Koffein ist für Katzen sehr giftig und kann in großen Mengen tödlich sein.

Vermeiden Sie koffeinhaltige grüne Tees für Ihre Katzen, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden, die in Zukunft auftreten könnten.

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihrer Katze zum ersten Mal grünen Tee zu geben, ist es wichtig, sich der Inhaltsstoffe des grünen Tees bewusst zu sein, damit Sie wissen, was gut und was schlecht für sie ist.

Kann meine Katze aromatisierten grünen Tee trinken?

Es ist immer gut zu wissen, was für Ihre Katze am besten ist, um sie gesund zu halten, und der beste Ausgangspunkt ist, zu wissen, dass die Zutaten in Ihrem grünen Tee in Ordnung sind.

Hier ist eine Liste sicherer Inhaltsstoffe für Katzen, die manchmal in grünem Tee enthalten sind:

KamillePfefferminzeBaldrianÄpfelAprikosenHeidelbeeren

Diese Zusätze bieten Ihrer Katze einen süßen und einzigartigen Geschmack, den sie nicht nur genießen, sondern sich auch gut anfühlen wird!

Versuchen Sie sicherzustellen, dass der von Ihnen gewählte grüne Tee biologisch und gentechnikfrei ist und dass alle hinzugefügten Aromen aus natürlichen getrockneten Früchten und Kräutern stammen – oder aus den Früchten, die Sie selbst mit dem Tee aufgießen.

Es gibt keinen Grund für Ihre Katze, künstliche Aromen zu sich zu nehmen.

Lebensmittel, die meine Katze meiden sollte

Abgesehen von koffeinhaltigen Getränken gibt es andere Lebensmittel und Öle, die Sie ihnen nicht anbieten sollten. Andere Lebensmittel, die Ihre Katze nicht fressen soll, sind:

KirschenTraubenZitrusfrüchteAlles mit starken ätherischen Ölen und AromenGrüntee-Extrakt

Hat dich letzteres überrascht? Lesen Sie weiter, um herauszufinden, warum…

Was ist Grüntee-Extrakt?

Laut PlumDeluxe ist Grüntee-Extrakt eine Komponente, die sich auch für Katzen als gefährlich erwiesen hat. Es ist mit konzentrierten Mengen an Mineralien, Vitaminen und Koffein gefüllt, die schwerwiegende gesundheitliche Probleme für Ihre Katze verursachen können.

Dies sollte zusammen mit den anderen besprochenen Zutaten vermieden werden, wenn Sie sich darauf vorbereiten, Ihrer Katze ihren grünen Tee zu servieren.

Studien über Katzen, die grünen Tee trinken

Es wurden einige Studien mit Versuchstieren durchgeführt, ob ihnen grüner Tee als Nutznießer dient oder nicht. Laut VCAHospitals:

Die Anwendung von Teezusätzen bei Hunden und Katzen ist ebenfalls nicht in klinischen Studien belegt, ihre Wirksamkeit wird jedoch aufgrund von Studien an Menschen und Versuchstieren angenommen.“

Wenn es noch viele Fragen gibt, die Sie beantwortet haben möchten, um sicherzustellen, dass Ihre Katze grünen Tee sicher trinkt, ist es am besten, dass Sie Ihren Tierarzt aufsuchen, um zu sehen, was für Ihre spezielle Katze am besten wäre.

Die Gesundheitsgeschichte Ihres eigenen Haustieres ist wichtig zu berücksichtigen, wenn Sie etwas Neues in seine Ernährung einführen.

Welche Art von grünem Tee sollte meine Katze trinken?

Jetzt, da Sie wissen, dass es für Ihre Katze unbedenklich ist, entkoffeinierten grünen Tee zu trinken, möchten Sie wahrscheinlich einige Ihrer Möglichkeiten kennen.

Wenn es um die beste Art von grünem Tee geht, den Sie Ihrer Katze geben sollten, sollten Sie sich immer für etwas entscheiden, das biologisch und gentechnikfrei ist. Und überspringen Sie alle künstlichen Zutaten oder Süßstoffe.

Hier sind einige Optionen, die Sie in Betracht ziehen sollten:

Wenn Sie Ihrer Katze entkoffeinierten Tee servieren, sollten Sie bedenken, dass bestimmte Kräuter darin nicht gut für Ihre Katze sind. Bleiben Sie also bei einem entkoffeinierten grünen Tee ohne weitere Zutaten.

Andere Zutaten, die Sie überspringen sollten, sind Zuckerersatzstoffe, Kräuter oder Gewürze, die für Katzen unsicher sind.

Wie Sie Ihrer Katze Tee zubereiten und servieren

Alles im Leben ist immer in Maßen am besten, und wie viel grüner Tee Sie Ihrer Katze servieren, ist keine Ausnahme davon. Stellen Sie außerdem immer sicher, dass Sie Ihrer Katze ausreichend frisches Wasser zur Verfügung stellen.

Grünen Tee für Ihre Katze mit kaltem Wasser aufbrühen:

Lassen Sie den Teebeutel oder losen grünen Tee 10 Minuten lang in 2 Tassen kaltem Wasser ziehen. Entfernen Sie den Teebeutel. Gießen Sie ½ Tasse der Cold Brew-Mischung in eine kleine Schüssel und servieren Sie. Bewahren Sie den kalten Tee bis zu drei Tage im Kühlschrank auf .

Grünen Tee für Ihre Katze mit heißem Wasser aufbrühen:

Erhitzen Sie Ihr Teewasser auf 160-170 Grad F. Lassen Sie einen Teebeutel 4 Minuten lang in 2 Tassen heißem Wasser ziehen. Entfernen Sie den Teebeutel und lassen Sie den Tee auf Raumtemperatur abkühlen oder kühlen Sie ihn im Kühlschrank ab. Wenn es auf die von Ihrer Katze bevorzugte Temperatur abgekühlt ist, servieren Sie es.

Bieten Sie Ihrer Katze einmal täglich eine kleine Schüssel (nicht mehr als ½ Tasse) mit Raumtemperatur an.

Einige Katzen werden den Geschmack von grünem Tee nicht mögen, aber wenn Sie darauf bestehen, ihn in ihrer täglichen Ernährungsroutine zu behalten, können Sie ihn jederzeit in ihr Futter schleichen, indem Sie 1 bis 2 Esslöffel des aufgebrühten Tees über ihr Futter streuen.

Für einen besonderen Leckerbissen möchten Sie vielleicht einen Kräuterteegarten anlegen und der Mischung etwas Katzenminze hinzufügen.

Teezeit mit Ihrer Katze ist in Ordnung – in Maßen

Wir wissen, dass einige Katzen stur sein können, besonders wenn es darum geht, was sie fressen. Grüner Tee ist jedoch eine gesundheitsfördernde Ergänzung zur Ernährung Ihrer Katze, die auf lange Sicht große Vorteile bieten kann.

Erkundigen Sie sich immer bei Ihrem Tierarzt, bevor Sie Ihrem speziellen Haustier ungewöhnliche Speisen oder Getränke geben!

Und denken Sie daran, es entkoffeiniert, biologisch und frei von ungesunden Zusatzstoffen zu halten und nur kleine Mengen bereitzustellen.

Haben Sie einen Hundebegleiter? Finden Sie heraus, ob grüner Tee gut für Hunde ist. Wenn Sie wirklich ein Haustier wollen, das Sie in Tee eintauchen können, lesen Sie diesen Artikel über das Haustier aus chinesischem Tontee.

Wenn Sie Tee genauso lieben wie ich, pinnen Sie dies an Ihr Lieblings-Tee-liebendes Pinterest-Board und geben Sie es weiter, damit andere es genießen können! Pinkies auf!

Leave a Reply