Frisellanna, das modische Apulien von Cisternino nach Anna Dello Russo

Valle d’Itria, Sommer 2021: Es ist Zeit zurückzukehren, um die Plätze und schwülen Abende zu besetzen. Wein, Essen, Musik und ein paar gute Adressen reichen aus, um einen Ort zu schaffen DAS Unterkunft, was die Reise wert ist, das Erlebnis, die Geschichte, die Ankunftszeit. ZU Cisterninoein angenehmer Ort, der den meisten für seine Öfen, Melonen und Kirchen bekannt ist, wurde gerade eröffnet Friselanna (via Cellini, 24) und zum Ideal von bleiben Und Pause ist inspiriert.

Geboren unter dem Glücksstern von Anna Dello Russoapulische Seele und Journalist, Creative Director von Vogue Japan Als unbestrittener Bezugspunkt für die Modewelt möchte Frisellanna dank regionaler Produkte und Kunsthandwerker, schön strukturierter Kommunikation und dem großen Wunsch, mit Licht über sich selbst zu sprechen, ein lokaler Treffpunkt mit globaler Beziehungsfähigkeit sein und Unbeschwertheit – trotz Periode. Neben dem Journalisten wird das Projekt von einer Kommunikationsagentur, dem MB Project, und der Taverne Bell’Italia unterstützt. Zusammen mit ihnen auch ApulienKünstler-Autor der wunderschönen Grafiken voller Tomatenrot, Basilikumgrün und weizenfarbenem Ocker.

Das Speisekarte Es ist schlank, zentriert und im Einklang mit dem Versprechen eines linearen und soliden Ortes: Friselle weiß, Vollkorn flach, mit Getreide, Gerste und Zöliakie zum Würzen mit Tomate, nativem Olivenöl extra und Basilikum für die klassischsten, Auf der Speisekarte dreht sich alles um Friselle und lokale Produkte oder mit Wassermelone, roten Zwiebeln aus Acquaviva, Kapern, Sellerie, Basilikum oder mit Stracciatella und Zucchini in Öl mit getrockneten Tomaten und Minze. Für Fleischfresser gibt es die Version mit Martinafranca Capocollo, für Fischliebhaber sind die roten Garnelen und Minze besser. Um den durstigen Gaumen zusätzlich zu erfreuenanachronistisch Glas Champagner, besser ein paar lokale Weine wie Susumaniello oder Primitivo di Manduria, oder eine nette Auswahl an Cocktails, Schule, aber solide. Ein Format, ein Samen des Wohlbefindens, diese Frisellanna, die mit einem Augenzwinkern der Tradition eine Chorgeschichte eines Territoriums erzählt, das sich zu vernetzen, zu erzählen und seinen Weg zu gehen weiß, ohne sich selbst unbedingt zu ernst zu nehmen.

Lesen Sie auch:   Wie viel Fleisch ist es richtig zu essen?

Leave a Reply